Merkliste (0) Zurück

Einreise mit Haustieren nach Ungarn

 

Für Reisen mit bestimmten Heimtieren (Hunde, Katzen, Frettchen) in Länder der EU (außer: Irland, Großbritannien, Malta u. Schweden, für diese Länder gelten weiterreichende Bestimmungen)
ist ein EU-Heimtierausweis mitzuführen.

Dieser Ausweis dient dem Nachweis, dass das Tier gegen Tollwut geimpft ist.
Weitergehende Informationen finden Sie im Internet beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV).

Quelle : Auswärtiges Amt
Besondere Einfuhrbestimmungen (Haustiere) nach Ungarn
( Quelle: Botschaft von Ungarn, Berlin )


Nach Ungarn dürfen grundsätzlich alle Haustiere ( Hunde, Katzen, Kleintiere usw. ) eingeführt werden.

 

Dafür gelten die folgenden Bedingungen:

Hunden, Katzen, Frettchen (seit 1. Oktober 2004): Ein Heimtierausweis (pet pasport) muss bei der Reise nach Ungarn für sie mitgeführt werden, der von einem amtlichen Tierarzt ausgestellt ist und aus dem hervorgeht, dass eine gültige Tollwutimpfung des betreffenden Tieres, gegebenfalls eine gültige Auffrischungsimpfung gegen Tollwut vorgenommen wurde (Verordnung (EG) Nr. 998/2003 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Mai 2003).

Andere Kleintiere:
Die Vorlage eines internationalen Impfausweises, der auch die in der Bundesrepublik Deutschland nötigen Impfungen ( gegen Tollwut, Staupe usw. ) enthält. Die Tollwutimpfung muss mindestens 30 Tage und höchstens ein Jahr vor der Einreise erfolgen. Eine Bescheinigung des Amtstierarztes, wonach das untersuchte Tier keine ansteckenden Krankheiten hat und im Umkreis von 30 bis 40 km in den letzten vier Monaten keine Tollwutfälle aufgetreten sind. Diese Bescheinigung muss für alle Tiere - also auch für Vögel - vorgelegt werden und darf nicht älter sein als acht Tage.

 

Hunde müssen in Ungarn auf öffentlich zugänglichen Plätzen an der Leine geführt werden, in öffentlichen Verkehrsmitteln besteht Maulkorbpflicht.

Für Hunde wird eine Tierhalter-Haftpflichtversicherung dringend empfohlen.

Bitte beachten Sie, dass das Baden von Hunden im Balaton und im Velence-See behördlich verboten ist. Hunde dürfen in Freibäder nur dann mitgenommen werden, wenn dies dort ausdrücklich gestattet ist.

Sogenannte gefährliche Hunde oder "Kampfhunde" dürfen nach Ungarn nicht eingeführt werden.


Zu den gefährlichen Hunderassen gehören in Ungarn:
1.Bullterrier
2.Pitbull
3.Amerikanischer Staffordshire Terrier
4.Staffordshire Bullterrier
5.Bullmastiff
6.Tosa-Inu
7.Argentinischer Dogge
8.Bordeux Dogge
9.Fila Brasiliero
10.Bandog
11.Mischlinge der oben aufgeführten Rassen.

 

 


alle Angaben ohne Gewähr
Stand 2012