Merkliste (0) Zurück

Auto in Ungarn


Einreisebestimmungen:
Gültiger Reisepass oder Personalausweis.

: Grüne Versicherungskarte empfehlenswert, Urlaubskrankenschein wird ausgestellt.

Allgemeine gesetzliche Straßenverkehrsbestimmungen:
1.Gurt- und Sturzhelmpflicht.
1.Telefonieren ist nur mit Freisprecheinrichtung erlaubt.
1.Spikereifen sind verboten.

1.Halteverbot gilt für Nebenfahrbahnen, Busstreifen, Busbahnhöfe und Radwege. Über einen Bahnübergang darf nur mit 5 km/h gefahren werden.
1.Außerhalb der Ortschaften ist auch tagsüber das Abblendlicht Vorschrift.
1.Alkohol: 0,0 Promille

KfZ-Zubehör:
Pannendreieck, Verbandskasten, Abschleppseil, Ersatzreifen


Maut Autobahn :
Die Autobahngebühren werden mittels Vignette bezahlt. Diese ist an der Grenze, an Autobahntankstellen, Postämtern, den Kundendienstbüros der staatlichen Autobahn AG sowie beim ungarischen Automobilklub (MAK) als Jahres-, Monats- und Wochenvignette (neun Tage) erhältlich. Für Pkw und Motorräder gibt es zusätzlich noch eine 4-Tagesvignette. Ob die Vignette mit Kreditkarten bezahlt werden kann, hängt von der Verkaufsstelle ab. Die Preise variieren nach Saison.

 


Geschwindigkeitsbeschränkungen:

      Motorrad  

KFZ 

  KFZ über 3,5t    
innerorts :     50 Km/h    50 Km/h    50 Km/h     
                   
ausserorts     90 Km/h   90 Km/h    70 Km/h      
                   
Auto.- Schnellstrassen     110 Km/h    110 Km/h    70 Km/h      
                   
Autobahn     130 Km/h    130 Km/h    70 Km/h     
                   
                   



Bürger der EU dürfen mit ihrem Führerschein in Ungarn Auto fahren,
ein internationaler Führerschein ist nicht nötig.

Eine Haftpflichtversicherung für Auto oder Motorrad ist Pflicht, als Nachweis genügen aber deutsche, österreichische oder schweizer Kennzeichen. Bei einem Unfall mit Personenschaden ist die Benachrichtigung der Polizei Pflicht, dies ist auch bei Unfällen mit Sachschäden wegen der Schadensregelung anzuraten. Unter der Telefonummer 107 oder 112 lässt sich in ganz Ungarn die Polizei erreichen.


Die Promillegrenze in Ungarn beträgt 0,0 Promille!

Gurte müssen sowohl auf den Vorder- als auch auf den Hintersitzen angelegt werden. Es besteht eine Mitführpflicht für Warnwesten (1 pro Person!).

Ungarns 82.000 km langes Straßennetz ermöglicht das Erreichen aller Ortschaften über befestigte Straßen. Autobahnen sind durch ein M gekennzeichnet, internationale Straßen mit einem E. Die Autobahnen (M1, M3, M5,M6 und M7) sind mautpflichtig. Man benötigt eine eVignette

Die ungarischen Autobahnen wurden in den letzten Jahren massiv ausgebaut. Mit der Brücke über die Szentendre-Insel wurde die Ringautobahn um Budapest (M0), bis auf den Teil durch den hügeligen Westteil, fertiggestellt.
Der Fahrstil in Ungarn ist gewöhnungsbedürftig. Gerade in Budapest sind die meisten Verkehrsteilnehmer sehr aggressiv. Ein guter Rat, gerade für Budapest: Auto in der (Hotel-)Garage lassen und öffentliche Verkehrsmittel benützen. Und wenn, dann die Ringstraße meiden!



Quelle : Auswärtiges Amt
Stand : 2012
alle Angaben ohne Gewähr